SUCHE


22:00, 22:30

Ausschnitte aus „Komm, schöner Tod“ und Dieter Nelles neuer Inszenierung

1.Stolperkunst, was ist das? „Komm, schöner Tod“. Eine szenische Lesung zu Gerda Metzger, ein Mädchen, das nur drei Jahre alt wurde – Kindereuthanasie in Stuttgart. Der Tod von Gerda Metzger – eines von nahezu 100.000 Opfern der Euthanasie in der Zeit des Nationalsozialismus, hier im Stuttgarter Kinderkrankenhaus. Wir erzählen ihre Geschichte und die schockierende Verdrängung und Verharmlosung des Geschehens durch Täter und Justiz bis heute. Das andere ist gängige aktuelle Praxis: die Möglichkeit, bereits pränatal körperliche und geistige Behinderungen zu diagnostizieren und sich entsprechend zu verhalten. Ein junges Paar möchte ein Kind und sich darauf vorbereiten, was es erwartet. Ein ethischer Parcours am Rande der Hysterie – darf man heute noch ein Kind in die Welt setzen? Und was ist, wenn das Kind womöglich „kaputt“ ist und nicht den Erwartungen an ein normal gesundes Kind entspricht: kann man sich das zumuten, darf man es der Gesellschaft zumuten? Interviews mit Betroffenen zeigen, wie aktuell die Frage nach dem lebenswerten Leben, die im Rahmen der Eugenik und der Euthanasie erstmals gestellt wurden, auch heute noch ist. Es lesen / spielen: Dieter Nelle und Julianna Herzberg

2.Dieter Nelles Neue Theater-La-Lune-Produktion, es spielt: Britta Scheerer

(20 Min.)

ORT

Theater La Lune


Stuttgartnacht - Theater La Lune2 Haußmannstr. 212
Stuttgart /Ost

PROGRAMM